Segeltörns • Segelausbildung • Segelurlaub

Segelurlaub und Mitsegelangebote auf Gran Canaria

Mit Kat Tonia auf den Kanaren  - Ein Paradies für Segler

Die Kanarischen Inseln bilden eine vor der Westküste Afrikas liegende Inselgruppe vulkanischen Ursprungs aus sieben größeren und einigen kleineren Inseln. Unterschiedliche Landschafts- und Klimazonen machen die Inseln extrem vielseitig. Das Revier um die Kanarischen Inseln ist ideal für den Einstieg ins Hochseesegeln – vor allem auch für Mitsegler. Wenn in den nordeuropäischen Revieren die Boote an Land stehen, zieht es immer mehr Segler zu den Kanarischen Inseln. Hier sorgen der Golfstrom und ein warmer Wind aus der Sahara auch in den Monaten von November bis April für ein mildes Sommerklima. So kann man bei Luft- und Wassertemperaturen um plus 20 Grad vor den Küsten und zwischen den Kanareninseln Atlantik-Segelerlebnis pur genießen. Das meist schöne Wetter darf den Segler aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Passat in den Wintermonaten oft recht kräftig weht. 
Mit Fallwinden an hohen Küsten und Düseneffekten zwischen Inseln und an Kaps ist immer zu rechnen. Der Ausgangshafen unserer Segeltörns liegt im Südwesten Gran Canarias und heißt Puerto Morgan. Der schöne Yachthafen mit seinen eleganten und gepflegten Restaurants, stilvollen Cafés, Jazz- und Pianobars, ist der perfekte Ort für einen abendlichen Spaziergang und besonders für ein romantisches Abendessen bei Sonnenuntergang.
Von hier führen unsere Segeltörns je nach Zeitplanung und Wetterlage in Richtung Westen nach Teneriffa, Gomera und Las Palmas oder auf Nordostkurs nach Fuerteventura und Lanzarote. 
Der klare Atlantik und die beständigen Winde machen Gran Canaria zum perfekten Segelspot. Hinzu kommt die zentrale Lage der Insel innerhalb des Archipels.
„Die Insel des ewigen Frühlings“ ist in ca. 5 Stunden von fast allen deutschen Flüghäfen bequem zu erreichen.
Mitsegelangebote

Beliebte Törnziele auf den Kanarischen Inseln

Teneriffa
Die größte Kanaren-Insel und zugleich die höchste: Der ehemalige Vulkan Pico de Teide erhebt sich auf 3.718 Meter. Yachtsegler finden unter anderem eine moderne Marina im Zentrum der Hauptstadt Santa Cruz und können von dort die Naturschönheiten Teneriffas entdecken. 



Fuerteventura
Berühmt für ihre Badestrände, ein Paradies für Surfer – und auch bei Seglern auf Kanarentörns beliebt. Sehenswert sind die großen Dünen im Inselinneren.  



Lanzarote
An der Ostküste der Insel liegt Puerto Caleroeine,eine der besten Marinas der Kanaren. Nicht allzu weit entfernt davon das Museum Taro de Tahiche im ehemaligen Wohnhaus des legendären Künstlers César Manrique.



La Gomera
Hier findet man im Nationalpark von Garajonay einen der ältesten Naturwälder der Erde.



La Palma und El Hierro
Die westlichsten Inseln der Kanaren und schon einen größeren „Schlag“ von Gran Canaria entfernt. Ein Highlight auf La Palma ist ein Landausflug auf der Ruta de los Volcanes. Das wilde El Hierro war vor Kolumbus der westlichste Punkt der bis damals bekannten Welt.



zurück